DEIN Klick auf dieses Banner
bringt mich meinem Wunsch ein Stück näher ;-)


Mittwoch, 11. Mai 2011

Mein Werner ist da

und ich habe mich gleich mal dran versucht.
Es ist noch sehr ungleichmäßig,
aber ich glaube, Faden kann man es trotzdem schon nennen.




UUUUUUUUUUUUund weiter gehts.
Ich muss noch viel üben =)

Kommentare:

H hat gesagt…

Huhu Manu,

meine Meinung ist und bleibt, dass man handgesponnener Wolle schon ansehen darf, dass sie eben handgesponnen ist. D. h., da dürfen schon Unregelmäßigkeiten drin sein. Wenn ich perfektes Garn haben möchte, also ohne "dickere" Abschnitte, dann kann ich das Spinnen sein lassen und mir fertige Wolle kaufen. Ich möchte bei meiner geselberten Wolle schon, dass man das auch sieht. Das heißt zwar auch nicht, dass ich das absichtlich so mache, aber wenns passiert, dann passierts halt.Aber deine Wolle sieht schon super aus. Zu viel Drall bekommst Du dann mit dem Verzwirnen raus. Den Rest bringt die Übung. ;)

lG Heike

Manus Strickselwelt hat gesagt…

Recht hast du Heike, ansonsten macht es auch für mich auch keinen Sinn :)
Das Spinnen macht mir mit dem Rad, fast ohne Schmerzen, noch mehr Spaß als mit der Handspindel.Aber in ein paar Tagen habe ich auch den passenden Stuhl in meiner benötigten Höhe und dann gehts voll ab.Dann kann ich üben bis Werner qualmt *gg